Zum Hauptinhalt springen

Ähnliche Stellenanzeigen

Mitarbeiterin oder Mitarbeiter als Informationssicherheitsbeauftragter (m/w/d)

Im Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur (MBWFK) in Kiel ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

für eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter (m/w/d)
als Informationssicherheitsbeauftragte/r sowie stellvertretende Referatsleitung

in der Abteilung III 1 „Allgemeine Abteilung“

im Referat 14 „Informationstechnik-Management, Landesnetz Bildung“

auf Dauer zu besetzen.

Über uns

Das Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur (MBWFK) ist zuständig für Schulaufsicht, Unterrichtsversorgung, DigitalPakt, Qualitätssicherung, Ganztagsschulen, Inklusion, Lehrerbildung, Schulrecht, Privatschulfinanzierung, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Kulturförderung.

Das Referat III 14 ist für die IT-Strategie, die Informationstechnik sowie das IT-Finanzcontrolling im Ministerium verantwortlich. Dies beinhaltet beispielweise die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der IT-Infrastruktur sowie die Bereitstellung und Beratung zu IT-Verfahren für das Ministerium. Ferner stellt das Referat IT-Fachverfahren für den schulischen Bereich bereit und stellt den ordnungsgemäßen Betrieb sicher.

Die Rolle der/des Informationssicherheitsbeauftragte/n für das Ministerium ist ebenfalls dem Referat zugeordnet und umfasst ca. 50 % der neu zu besetzenden Stelle.

Ihre Aufgaben

  • Wahrnehmung der Rolle des Informationssicherheitsbeauftragten für das Ministerium, insbesondere
    • Weiterentwicklung und strategische Ausgestaltung des Informationssicherheitsmanagements (ISM) im Ressort unter Berücksichtigung der Vorgaben aus dem landesweiten ISM,
    • Etablierung eines IT-Risikomanagements,
    • Fortschreibung und Umsetzung der Informations­sicherheitsrichtlinie des Ministeriums,
    • Koordination und Behandlung von Informationssicherheitsvorfällen im Ministerium,
    • Umsetzung und Bewertung der Wirksamkeit der Informationssicherheitsregelungen und -maßnahmen im Ministerium,
    • Konzeption und Durchführung von Schulungsmaßnahmen und Bereitstellung von regelmäßigen Informationssicherheitsinformationen innerhalb der Verwaltung,
    • Beratung und Unterstützung der Abteilungen und nachgeordneten Behörden zur Informationssicherheit für deren Zuständigkeitsbereich,
    • Berichterstattung an die Behördenleitung
  • IT-Finanzplanung und –Management für das Ressort,
  • Gestaltung von Grundsätzen IT-bezogener Verfahrensabläufe,
  • Planung, Leitung und Begleitung von IT-Projekten im Ministerium,
  • Stellvertretende Referatsleitung.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) der IT-Sicherheit, Informatik oder Wirtschaftsinformatik oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Universitätsdiplom oder Master) mit dem Hauptfach oder Schwerpunkt Informatik,
  • nachgewiesene mehrjährige berufliche Erfahrung in der Informationssicherheit,
  • nachgewiesene berufliche Erfahrung in mindestens einem der Bereiche:
    • Leitung von IT-Projekten,
    • Konzeption von IT-bezogener Verfahrensabläufe, IT-Dienstleistungen oder IT-Grundsätzen,
    • Konzeption oder Einführung von ISM in einem Unternehmen oder in einer Behörde

Zudem wäre wünschenswert:

  • mehrjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Informatik in der öffentlichen Verwaltung,
  • nachgewiesene berufliche Erfahrung im IT-Finanzmanagement, bspw. durch Verwaltung oder Verantwortung eines eigenen Budgets,
  • durch Schulung oder Zertifizierung nachgewiesene Kenntnisse der Informationssicherheit, bspw. ISO 27000-Reihe, BSI-Standards oder IT-Grundschutz
  • durch Schulung oder Zertifizierung nachgewiesene Kenntnisse im Projektmanagement, z. B. Prince2,
  • durch Schulung oder Zertifizierung nachgewiesene Kenntnisse im IT-Servicemanagement, z.B. ITIL
  • berufliche Erfahrung oder durch Schulung oder Zertifizierung nachgewiesene Kenntnisse im Risikomanagement, z.B. MoR.

Wir bieten Ihnen

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 15 SHBesG erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 15 TV-L möglich.

Darüber hinaus bieten wir:

  • ein gemeinwohlorientiertes Aufgabenspektrum,
  • ein kollegiales Arbeitsklima,
  • interne Fortbildungen,
  • individuelle Personalentwicklung,
  • ergänzende Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte (VBL),
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit mobil und flexibel zu arbeiten,
  • 30 Tage Urlaub im Jahr,
  • ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Abschluss- und Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum

09.09.2022

an das Ministerium für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Personalreferat III 115, Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel, gerne in elektronischer Form an Bewerbung@bimi.landsh.de unter dem Stichwort „Stelle III 141“. Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

 

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen auf der Internetseite des Ministeriums (www.mbwfk.schleswig-holstein.de) unter Service/ Formulare/ Datenschutz entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren stehen Ihnen der Personalreferent Herr Bernd Christ (Bernd.Christ@bimi.landsh.de oder Tel. 0431/988-2391) sowie die Personalsachbearbeiterin Melina Elaine Meyer
(MelinaElaine.Meyer@bimi.landsh.de oder Tel. 0431/988-2296) gern zur Verfügung.

Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Referates „Informationstechnik-Management, Landesnetz Bildung“, Frau Janina Andresen (Janina.Andresen@bimi.landsh.de oder Telefon 0431/988-2211)....

Mitarbeiterin oder Mitarbeiter als Informationssicherheitsbeauftragter (m/w/d)

Kiel
Vollzeit, Teilzeit

Veröffentlicht am 26.09.2022

Jetzt Job teilen