Zum Hauptinhalt springen

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Fachbereich “Grundsatz und Organisation, Vergabe- und Vertragswesen“ (m/w/d)

Im Amt für Bundesbau beim Finanzministerium ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Fachbereich „Grundsatz und Organisation, Vergabe- und Vertragswesen“ (m/w/d)

auf Dauer zu besetzen.

Über uns

Das Amt für Bundesbau (AfB) ist eine selbstständige Behörde beim Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein. Mit seinen fünf Fachbereichen und zurzeit 39 Beschäftigten bündelt das AfB alle für das Bauwesen erforderlichen Ingenieurfachrichtungen. Als interdisziplinär aufgestelltes Team obliegt dem AfB die Leitung und Steuerung der Bauaufgaben der Bundesrepublik Deutschland in Schleswig-Holstein. Die Planung und Durchführung dieser Bauaufgaben obliegt der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH) bzw. dem Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN).

Der Bund beabsichtigt die Realisierung von bundesweit ca. 200 Neubauten im Rahmen des THW-Neubauprogramms 2020-2030: Über Rahmenverträge soll die Planung, Vorfertigung und Errichtung dieser Einzelprojekte länderübergreifend gebündelt werden. Der Abruf der Einzelmaßnahmen aus den Rahmenverträgen sowie deren Überwachung erfolgt durch die jeweiligen Bauverwaltungen. Die zentrale Projektkoordination und -steuerung obliegt dem AfB.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung und Vorbereitung sowie Durchführung von Ausschreibungen von Rahmenverträgen
  • Rechtliche Beratung der Gesamtprojektleitung zu Vergabe- und Vertragsangelegenheiten bei Bau-, Liefer- und Dienstleistungen sowie Fragen zur HOAI
  • Prüfung und Wertung der Angebote
  • Mitwirkung in Rechtsstreitigkeiten in Zusammenarbeit mit dem Justitiariat der GMSH
  • Einzelfallentscheidungen zu Vergabe- und Vertragsangelegenheiten gem. GWB, VgV, VOB, UVgO, BGB und HOAI

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: 

  • Laufbahnbefähigung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste durch ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium (Diplom (FH) / Bachelor) der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung / Public Administration oder alternativ durch den Qualifizierungslehrgang II oder den Abschluss des 1. Juristischen Staatsexamens (Diplom-Jurist/in) oder eine vergleichbare Qualifikation  
  • mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • fundierte Kenntnisse im Verwaltungsrecht
  • nachgewiesene Kenntnisse im Vergabe- und Bauvertragsrecht (GWB, VgV, VHB, BGB, HOAI)
  • Zustimmung zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung gem. Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) sowie den Besitz eines PKW-Führerscheins und die Bereitschaft zu Dienstreisen

Zudem wäre wünschenswert: 

  • Kenntnisse oder Erfahrungen im öffentlichen Baurecht (z.B. BauGB, LBO, RB-Bau, BHO, VOB etc.)
  • Problemlösefähigkeit auch bei technischer geprägter Rechtsfragen
  • Sicheres Auftreten
  • Ausgeprägte Team- und Konfliktfähigkeit
  • Gute Urteilsfähigkeit

Wir bieten Ihnen

Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenmäßigen Voraussetzungen kann eine Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A13 SHBesO (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt) erreicht werden. Bei einer Tätigkeit im Beschäftigtenverhältnis ist bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L möglich.

Darüber hinaus bieten wir: 

  • eigenverantwortliche Tätigkeit bei vielfältigen und fachlich anspruchsvollen Aufgaben in einem interdisziplinären Team
  • ein kollegiales Arbeitsklima
  • fachlichen Austausch und Zusammenarbeit mit dem Justitiariat der GMSH
  • ein vielseitiges Angebot in- und externer Fortbildungen
  • individuelle Personalentwicklung
  • eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit mobil und flexibel zu arbeiten (Homeoffice)
  • ein vielseitiges betriebliches Gesundheitsmanagement

Wir freuen uns auf Sie!

Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein und prüft, ob freie Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen, insbesondere mit bei der Agentur für Arbeit arbeitslos oder arbeitssuchend gemeldeten schwerbehinderten Menschen, besetzt werden können. Personen mit einer Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir möchten die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen in der Landesverwaltung fördern. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen, unabhängig von Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Alter sowie sexueller Identität.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben, gleiches gilt für Menschen mit Kenntnissen in niederdeutscher, friesischer oder dänischer Sprache.

Wir streben in allen Beschäftigtengruppen eine chancengleiche Beteiligung von Frauen an. Daher werden Frauen im Falle einer Unterrepräsentation bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.

Jetzt bewerben!

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf, Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte, richten Sie bitte bis zum 15.02.2023 an das Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Personalreferat VI 12 - Kennwort: AfB 111.7 - Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel, vorzugsweise in elektronischer Form an (Bewerbungen@fimi.landsh.de). Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf der Grundlage des § 85 Absatz 1 des Landesbeamtengesetzes und § 15 Absatz 1 des Landesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Weitere Informationen können Sie unseren Datenschutzbestimmungen entnehmen.

Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Herr Sternbeck (Hagen.Sternbeck@fimi.landsh.de oder Tel. 0431/988-4196) gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und den damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an die Fachgruppenleiterin Frau Inga-Marie Völker (Tel. 0431/988-8602).

Finanzministerium des Landes Schleswig-Holstein, Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel

 

Ähnliche Stellenanzeigen

Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter im Fachbereich “Grundsatz und Organisation, Vergabe- und Vertragswesen“ (m/w/d)

Kiel
Vollzeit, Teilzeit

Veröffentlicht am 19.01.2023

Jetzt Job teilen