Zum Hauptinhalt springen

Sachbearbeiter*in des Bereichs Fachverwaltung Bauordnung

Im Amt für Bauordnung, Vermessung und Geoinformation der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Verwaltung, Rechnungsangelegenheiten, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als

Sachbearbeiter*in des Bereichs Fachverwaltung Bauordnung

mit der Hälfte der tariflichen bzw. der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen.

Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 9b TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 10 SHBesG ausgewiesen und nicht teilbar.

Aufgabenbeschreibung

  • Anhörung Beteiligter nach § 87 LVWG im Rahmen bauaufsichtlicher Maßnahmen
  • Erlass von bauaufsichtlichen Ordnungsverfügungen
  • Baurechtliche Beratung der Bauingenieur*innen
  • Koordination gemeinsamer Verfahren mit weiteren Ämtern und der Polizei
  • Vollzugsmaßnahmen (z. B. Zwangsgeldandrohungen-, Zwangsgeldfestsetzungen; Ersatzvornahmen)
  • Maßnahmen im Sofortvollzug
  • Widersprüche gegen bauaufsichtliche Anordnungen
  • Mitwirkung an Klage- und Eilverfahren:
    • Anfertigung rechtlicher Stellungnahmen
    • Teilnahme an und Vertretung des Amtes bei Gerichtsterminen

Erforderlich sind:

  • die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder
  • die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften oder
  • der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften
  • jeweils mit einer mindestens befriedigenden Abschlussnote
  • Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware ProBauG, GIS bzw. es muss die Bereitschaft bestehen, sich die Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Kenntnisse im Bereich Bau- und Planungsrecht bzw. es muss die Bereitschaft bestehen, sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen
  • Führerschein der Klasse B
  • die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen
  • die Fähigkeit, Kritik sachlich zu äußern, anzunehmen und konstruktiv damit umzugehen
  • die Fähigkeit im Umgang mit Bürger*innen

Die Aufgabewahrnehmung ist mit Außendiensttätigkeiten verbunden. In Einzelfällen sind Ortstermine außerhalb der Regelarbeitszeit und am Wochenende wahrzunehmen.

Es sind gelegentliche Termine an Orten wahrzunehmen, deren Zugänge nicht immer barrierefrei sind.

Die vorstehend genannten Ausschreibungskriterien müssen bis zum Ende der Ausschreibungsfrist vollständig vorliegen.

Kontakt bei fachlichen Fragen: Michael Flägel, Tel. 0431 901-2637.

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren: Julia Holborn, Tel. 0431 901-5294.

Wir möchten die berufliche Förderung von Frauen im Rahmen des Gleichstellungsgesetzes verwirklichen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Von Bewerbungen auf dem Postweg bitten wir abzusehen. Bewerbungsunterlagen, die auf dem Postweg bei uns eingehen, werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens aus Gründen des Verwaltungsaufwandes und der damit verbundenen Kosten nicht zurückgesandt. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich gern gleich hier online sowie unter Angabe der Referenznummer 10016 bis zum 10. Juli 2022 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.

www.kiel.de

Ähnliche Stellenanzeigen

Sachbearbeiter*in des Bereichs Fachverwaltung Bauordnung

Kiel
Vollzeit

Veröffentlicht am 02.07.2022

Jetzt Job teilen